Siemens testet den ersten “eHighway” Deutschlands

Siemens testet den ersten "eHighway" Deutschlands

Bild: Scania CV AB

In Hessen testet Siemens derzeit den ersten “eHighway” Deutschlands – ein nachhaltiges, elektrifiziertes Gütertransportsystem. Zu diesem Zweck wurde ein rund 10 Kilometer langer Abschnitt der A5 mit einer Oberleitungsanlage ausgestattet.

Auf der A5 in der Nähe von Frankfurt testet das Unternehmen seit letzter Woche den so genannten eHighway – eine Lösung für den elektrifizierten Güterverkehr, bei der ein Hybrid-LKW mit Stromabnehmer zum Einsatz kommt. Zuvor wurde das System bereits in Schweden und Kalifornien getestet. Das Projekt läuft unter dem Namen “ELISA” (Elektrifizierter, innovativer Schwerverkehr auf Autobahnen) und wurde vom Bund mit 14,6 Millionen Euro gefördert.

Eine auf beiden Seiten der Autobahn angebrachte Oberleitung versorgt die Hybrid-Lastwagen mit Strom – weil die Energie über einen Stromabnehmer direkt ins Fahrzeug übertragen wird, lässt sich laut Siemens ein hoher Wirkungsgrad von rund 80 Prozent erreichen. Hinzu kommt, dass bremsende und beschleunigende LKWs über die Stromleitung Energie untereinander austauschen können. Der Strom, der durch die Bremsenergie-Rückgewinnung ensteht, kann außerdem in das Versorgungsnetz eingespeist werden.

Der intelligente Stromabnehmer des Fahrzeugs (auch Pantograph genannt) ist in der Lage, bei Geschwindigkeiten von bis zu 90 km/h eine Verbindung zur Oberleitung herzustellen und kann gleichzeitig die Fahrzeugbewegungen ausgleichen. Auf Straßen, die nicht mit der entsprechenden Technik ausgestattet sind, kann der Lastwagen dank Hybridmotor problemlos weiterfahren.

In einer Infografik auf der Webseite des Unternehmens zeigt sich, wie effizient und umweltschonend diese Lösung sein kann. Würde man 30 Prozent des Güterverkehrs auf deutschen Autobahnen elektrifizieren, ließen sich bis zu 7.000.000 Tonnen CO2-Emissionen im Jahr verhindern. Aber auch Logistikunternehmen würden von der Technik profitieren. Denn laut Siemens könnten diese jährlich bis zu 16.000 Euro in Kraftstoffkosten sparen (bei einer jährlichen Fahrleistung von 100.000 km eines 40-Tonnen-Sattelzugs auf dem eHighway).

Quelle: Siemens
Beitragsbild: Siemens / Scania CV AB

2 Kommentare


  1. Heya i am for the first time here. I came across this board and I find It truly helpful & it helped me out much. I hope to offer something again and help others such as you aided me.

    Antworten

  2. What¦s Going down i’m new to this, I stumbled upon this I’ve found It absolutely useful and it has helped me out loads. I hope to contribute & assist different users like its helped me. Good job.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.